Die Aufgabe eines Diabetikerwarnhundes ist es, über den Blutzuckerspiegel seines Frauchens/ Herrchens zu wachen und eine einsetzende Hypoglykämie rechtzeitig anzuzeigen. Nachts schläft er neben dem Bett und gibt “seinem Menschen” dadurch ein nicht gekanntes Maß an Sicherheit und für andere  Familienmitglieder wieder ruhigere Nächte. Auch wenn der Hund kein Messen des Blutzuckers ersetzt, ist er eine wundervolle Ergänzung zum regulären Diabetesmanagement und sein Frühwarnsystem reagiert  in der Regel zuverlässiger als so manches CGM. Eine Unterzuckerung meldet der Diabetikerwarnhund durch Bellen, Anstupsen oder Betätigen eines Alarmknopfes. Hier zeigen wir Ihnen zwei Arten von Anzeige, das Stupsen und das Bellen, aufgenommen bei der Abschlussprüfung im Ausbildungszentrum: Ebenso bringt er auf Wunsch in diesem Fall diverse Gegenstände (Blutzuckermessgerät, Medikamente, Glucosesaft, Traubenzucker, Handy,.....). Im Notfall (Koma) bellt er solange bis Hilfe kommt oder holt sogar selbst Hilfe (Alarmknopf, Nachbarn). Nicht alle Hunde lernen das gleiche, sondern Ihr Hund lernt letztendlich nur, was Sie für sinnvoll erachten. Die Effektivität eines guten Diabetikerwarnhundes liegt bei über 90 %. Nicht selten reagieren auch unausgebildete Hunde eines Diabetikers auf dessen Unterzuckerung, insofern ist es durchaus lohneswert zu testen, ob ihr bisheriger Familienhund sich nicht dazu eignet, ein Diabetikerwarnhund zu werden! Der Diabetikerwarnhund ist in Deutschland leider bislang nicht dem Blindenführhund gleichgestellt, dennoch ist er in vielen Gemeinden steuerbefreit (vor allem wenn er für ein Kind angeschafft wurde) und darf in der Öffentlichkeit bei den verschiedensten Veranstaltungen mitgeführt werden. Durch seine Kenndecke ist er als Diabetikerwarnhund für andere Menschen erkenntlich und vermeidet dadurch so manches Missverständnis. Hier der Erfahrungsbereicht einer Mutter Diabetikerwarnhund für Typ1-Diabetiker bzw. bei Störungen der Unterzuckerungswahrnehmung Ein Diabetikerwarnhund ist entgegen mancher Informationen durchaus ein vollwertiger Familienhund und darf Beziehungen zu anderen Familien- mitgliedern eingehen! Ausbildung ihres Hundes in Wochenendseminaren Ausbildung ihres Hundes mit Individualtraining